Hüftgelenk? Zahnpflege schützt

Dass die Zahnärzteschaft immer wieder auf die Risiken hinweist, die sich durch die Mundgewebe-Infektion Parodontitis für die allgemeingesundheitliche Lage des Körpers ergeben, ist eher erwartbar – dass, wie jüngst, aber auch andere Fachgesellschaften die Parodontitis als Risikofaktor sehen und bewerten, beweist, dass die Zahnärzteschaft mit den Warnungen richtig liegt. Nachdem bereits in zurückliegenden Zeiten unter anderem weltweit renommierte kardiologische Verbände auf die kritischen Folgen für Herzinfektionen verwiesen hatten und Diabetes-Fachverbände dies für die „Zuckerkrankheit" ebenfalls bestätigten, hat nun auch die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik die Parodontitis in den Blickpunkt genommen. Hintergrund ist eine in Großbritannien jüngst erschienene Studie an rund 9500 Endoprothetik-Patienten: Diese hatte ergeben, dass Bakterien aus der Mundhöhle beispielsweise auch Bereiche mit einer „neuen Hüfte" oder einem „neuen Knie" infizieren können. Insofern ist nachvollziehbar, dass die Fachgesellschaft für Gelenkersatz-Medizin dazu aufruft, die sorgfältige Zahnpflege und regelmäßige Mundhygiene unbedingt ernst zu nehmen.

Zurück

twitter facebook instagram next prev burgdorf hemmingen

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.