Gesunde Kinderzähne: Rolle der Eltern

Man mag sich einen solchen Zusammenhang schon gedacht haben – nun aber ist er auch belegt: Eine japanische Studie hat untersucht, wie sich die seelische Gesundheit der Eltern auf die Gesundheit ihrer Kinder, insbesondere auf deren Mundgesundheit auswirkt. Die japanischen Wissenschaftler wurden auf das Thema aufmerksam, weil auch in ihrem Land eine sehr große Anzahl an Kindern an frühkindlicher Karies leidet. Untersucht haben sie daher rund 80.000 Kinder im Alter bis zu drei Jahren – und auch ihren familiären Hintergrund. Es zeigte sich, dass insbesondere der psychische Gesundheitszustand der Mutter – in vielen Familien Hauptbezugsperson der Kinder – eine Rolle spielte, ob die Kleinkinder zu Zahnschäden neigten. In manchen Fällen lag eine postpartale Depression vor, die Mütter waren nach der Entbindung weder mit sich selbst noch mit ihrer familiären Umwelt im Einklang. Auch Bindungsstörungen verschiedener Art trugen dazu bei, dass die Mütter die Mundgesundheitspflege der Kinder vernachlässigten. Der Zusammenhang zeigte sich umso deutlicher, als bei Kindern mit einer besonders liebevollen und zugewandten Mutter die Mundgesundheit deutlich über dem Durchschnitt lag.

Zurück

twitter facebook instagram next prev burgdorf hemmingen

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.