Anatomie: neuer Muskel am Kiefer entdeckt

Man könnte meinen, in der heutigen Zeit gibt es nichts mehr im Körper, über das nicht bereits endlos viele Fachartikel erschienen sind. Dennoch gibt es immer mal wieder Überraschungen. Vor wenigen Wochen beispielsweise, als ein Schweizer Forscherteam über einen kleinen Muskel im Kieferbereich berichtete, genauer: über eine muskuläre dritte und tief liegende weitere Ebene unter dem großen Masseter-Muskel, der beispielsweise die Kieferbewegungen steuert. Bislang war man von nur zwei Muskel-Schichten ausgegangen. Die neue Entdeckung erklärt die Abläufe bei Mundöffnung und Mundschließung, aber auch bei der Steuerung des Unterkiefers noch deutlicher als man dies bislang schon wusste. Eigentlich ist es allein dieser neu entdeckte eigenständige Muskel, der den Unterkiefer wieder nach oben, Richtung Ohr, zieht. Mit diesem nun fundiert belegtem Wissen ist nicht nur die Zahnmedizin um eine Erkenntnis reicher, sondern auch um das Verstehen von Problemen, wenn Menschen ihren Kiefer nicht ausreichend weit öffnen oder natürlich bewegen können. Der neue Muskel könnte also ein Weg werden, solche Störungen noch gezielter zu behandeln.

Zurück

twitter facebook instagram next prev burgdorf hemmingen

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.